LOK Erfurt - TSG Stotternheim, 24.04.2022, 11.00 Uhr

Am Sonntag, den 24.04.2022 hieß für unsere A-Junioren, Start der Rückrunde mit dem schweren Auswärtsspiel bei LOK Erfurt.

 

Nach der wirklich unglücklichen Niederlage (im Elfmeterschießen) im Pokalviertelfinale, wollten unsere Jungs jetzt versuchen im Rückspiel einen Auswärtssieg zu landen.

 

Kurzfristig wurde das Spiel vom Rasenplatz auf den Kunstrasen verlegt, was unsere Jungs aber nicht wirklich gestört hat.

Von der ersten Minute an waren die Jungs hellwach, sehr diszipliniert und setzen die Vorgaben der Trainer vorbildlich um. So dass der Gegner kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten kam, und sollte es doch einmal brenzlig vor dem Gehäuse werden, so war unser Keeper Paul zur Stelle und vereitelte die weitestgehend durch Zufall entstandenen Torchancen.

 

Durch sehr hohe Laufbereitschaft gelang es unseren Jungs gelegentlich kleinere Angriffe zu setzen, und so entstand auch in der 41. Minute der vielleicht glückliche, aber (durch disziplinierte Leistung) nicht unverdiente Führungstreffer durch Marlon. Danach ging es in die wohlverdiente Pause.

 

Hier gab es für die Trainer nicht viel zu sagen, denn das Auftreten der Mannschaft war absolut überzeugend.

 

Wie erwartet begann der Gegner in der zweiten der Halbzeit sehr offensiv und versuchte sehr schnell den Ausgleich zu erzielen, doch vorerst stand die Abwehrreihe sicher und sollte mal ein Abschluss gelingen, so war Bocki wieder zu Stelle und parierte hervorragend.

 

Die Partie wurde nun hitziger, was auch zu erwarten war, und so kam wie es kommen musste, ein gegnerischer Spieler wurde im Strafraum gefoult und der fällige Strafstoß wurde in der 67. Spielminute verwandelt.

Paul hatte zwar die richtige Ecke gewählt, aber der Elfmeter war einfach zu platziert.

 

In der 74. Minute musste unser Jonas nach einem schweren Zusammenprall ausgewechselt werden, hierfür gute Besserung, da aller Voraussicht die Saison für ihn beendet ist. Für Ihn kam Bennet zum Einsatz.

 

Der Gegner versuchte nun mit allen Mitteln den Führungstreffer zu erzielen, doch die Jungs stemmten sich mit allen Mitteln dagegen, doch leider konnte sich die Mannschaft, wie schon Im Pokalspiel, nicht für Ihre tolle Leistung belohnen und mussten in der 85. Minute den 2:1 Siegtreffer hinnehmen.

 

Trotz der unglücklichen Niederlage, hat es wieder richtig Spass gemacht den Jungs von außen zu zuschauen und so freuen wir uns schon auf den kommenden Samstag und dem Heimspiel gegen Großrudestedt.